Lernen vor Ort - auf der Wiese - Heimat-& Sachkunde der 1. Klasse
   
 

Endlich war es für die Erstklässer so weit:
Wir besuchten im Rahmen des Sachkunde-Unterrichts die Wiese.

Schon die letzten Wochen war der Lebensraum Wiese das große Thema im Unterricht.
Da wurden Gänseblümchen aus der Wiese ausgestochen, eingepflanzt und genau beobachtet.
Da wurden Wiesen-Blumensträuße analysiert, was denn da alles blüht.

Auch dass Wiese nicht gleich Wiese ist, und echte Blumenwiesen immer seltener werden,  wurde besprochen.
Und dann ist es gar nicht so leicht, bestimmte Gräser zu suchen, die in einer Pappe stecken, wo es auf der Wiese doch sooooo viele Grashalme gibt.

Und warum das so ist, dass die Blumen und die Schmetterlinge und Insekten immer weniger werden.
Dazu gab es auch interessante Filmausschnitte, aber nichts ist so schön, wie die Wiese zu erleben.
Hier auf der Wiese konnte man untersuchen, welche von den abgebildeten Insekten in Lohr zu finden sind.

Draußen auf der Wiese konnte man sein Wissen dann noch vertiefen, und die Wiese erleben: Wie es hier riecht,
und wie Grashalme oder Sauerampfer schmeckt,

Und weil es draußen doppelt so gut schmeckt, überlegten die Kinder, ob man nicht im Juli noch mal auf die Wiese gehen könne, denn bis dorthin hat sie sich bestimmt verändert, und dann wolle sie ein ganz gesundes Picknick machen :)